Intimes

Es ist nicht mein Versprecher, aber ich fand den so süß, dass ich den unmittelbar mit anderen teilen muss! In einem Aufsatz über Boulevardjournalismus schrieb eine Freundin von mir (auch Bulgarin übrigens) folgenden Satz: „Der Journalismus dringt immer mehr in den Intimbereich der Menschen ein.“ Was Wahres ist auf jeden Fall dran, oder? *kicher*kicher*kicher* Advertisements

Wie der Elefant…

Gestern sagte ich zu meiner Kollegin über taktlose Menschen lästernd: Sie ist immer wie ein Elefant im Glashaus (nicht die Kollegin, sondern das Lästerobjekt 🙂 ) Die Kollegin strahlt mich an und flüstert mir rüber: Porzelanladen…wie ein Elefant im Porzelanladen… Tja, man lernt nie aus, denke ich mir dabei… Und frage mich mal wieder, warum … Weiterlesen

Nicht mein Fehler

Solche Bilder bekommt man eigentlich ständig als Spaßspam zugemailt. Dieses hier habe ich aber selber gemacht und bin ganz stolz darauf. Also seht ihr hier einen fremden Fehler, den ich festgehalten habe 😉 (Im Nachhinein habe ich mich gefragt, ob das ein Schreibfehler war oder eine Folge des im Rheinland sehr verbreiteten Hyperkorrektur-Phänomens?)

Platzangst ist…

…wenn man Angst davor hat, zu platzen… weil sehr verärgert…weil viel gegessen…oder aus anderen Gründen, die einen zum Platzen bringen können 😉 Und noch eins d´rauf zu dieser Thematik, ich habe es gestern gehört (kein eigener Versprecher) und gebe es in ungefähr wieder: „Du Arme, leidest du unter Klaustrophobie?“ „Nein, ich klaue doch nicht!“ So … Weiterlesen

„Stehen Sie mich ver?“

Es sind diesmal nicht meine Versprecher, aber sie sind herrlich!!! Auf Hinweis von einer Freundin bin ich in den genuss hiervon gekommen: Mainat Kourbanova über Fährnisse im Deutschen „Was meinen Sie eigentlich mit dem Verkehr?“ Und ich muss es mit jedem teilen, der hier gelegentlich vorbeischaut 🙂 Viel Spaß!

Dramatischer Fehler

Diese Geschichte fange ich mit der Ausrede in vorab…es ist vor sehr langer Zeit passiert…so ein peinlicher Fehler in so einer dramatischen Geschichte würde mir heute doch bestimmt nicht mehr passieren!!! Nachdem ich mich abgesichert habe, muss ich auch noch erwähnen, dass dieser Sprachfehler bestimmt vielen Nichtmuttersprachlern schon passiert ist. Es geht um ein Verb … Weiterlesen

Andere Versprecher

Badeanhose – Badehose anziehen Drogenabsüchtiger – Drogenabhängiger und Drogensüchtiger in einem Wort Zu drei – zu Dritt Ich schleif´mich an die Eiskühltruhe – Große Eisfans schleichen wohl nicht, sie schleifen sich daran… 😉 P.S.: Du bist ein Eichwei (der ist leider nicht von mir, hätte es aber sein können)

Kleines Misverständnis

Der neue Versprecher ist eigentlich schon einige Wochen alt, dafür mitllerweile im Bekanntenkreis besonders beliebt…Wie eine Freundin neulich sagte, egal was man macht, man kommt immer wieder zum Thema Nummer 1. Ich muss zu meiner Verteidigung aber betonen, ich wußte nicht, dass ich Thema Nummer 1 angesprochen hatte…Aber fangen wir mal vorne an 🙂 Ich … Weiterlesen

Von Brocken, die bröckeln

Bildquelle: http://www.boerneboxen.dk  Man muss die Suppe auslöffeln, die man sich eingebrockt hat. So heißt es doch im Deutschen. Abgekürzt sagt man dann: Was habe ich mir nur eingebrockt?! Das weiß ich jetzt und trotzdem verstehe ich immer noch nicht warum meine Version nicht mindestens genau so gut und verständlich ist. Mag der Zwiebelfisch noch so viel … Weiterlesen