Almost paleo muffins

Ich schreibe nie über Food oder Ernährung. Aber dieser Blog ist dem Glücklichsein gewidmet, also muss ich diese göttlich leckeren kleine Häppchen mit der Welt teilen. Ich habe schon häufig mit diesem Paleomuffins Rezept experimentiert. Es funktioniert großartig mit Bananen oder Feigen oder Äpfeln und Möhren, genauso lecker ist es auch mit Schinken oder was man sonst noch an Reste in der Küche vorfindet. Aber heute war die Premiere mit Speck und Gorgonzola. Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder?

20140626-144152-52912342.jpg

Was man für 12 Stück braucht:
100gr gemahlene Mandeln
100gr gemahlene Haselnüße
1,5 TL Backpulver (ich nehme den Weinstein Backpulver)
5 Eier
2 gehäufte Löffel Kokosmehl
Ordentlicher Schuß Olivenöl (hier habe ich leider keine Mengenangabe, es geht eher nah Gefühl)
1 Packung Gorgonzola
1 Packung Speck (ich nehme den ohne die Fettränder 🙂 )

That’s it! Eier schlagen, Rest dazu geben, alles gut vermischen, in Muffinförmchen reinlöffeln, ab in den Backofen für 15-20 Minuten bei 180 Grad. Abwarten, essen, dahinschmelzen!

Advertisements
Comments
3 Responses to “Almost paleo muffins”
  1. Ich bin zwar kein unbedingter Fan von Blauschimmelkäse, aber das klingt ziiiiemlich lecker =)
    Sieht übrigens auch sehr ansprechend aus! Hähnchen Preisselbeere könnte auch sehr gut zusammen passen, vielleicht mit nem schönen Frischkäse dazu?!

    lG Rotzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s