Das Fahrradgeweih

Im unserem Hause wurde über viele Monate immer wieder die gleiche Diskussion geführt. Gio wollte unbedingt ein Geweih aufhängen. Angefangen hat es mit der Plüschwildsau, die wir bei einer Freundin gesehen haben. Vor Ort sah es lustig aus, aber zu Hause wollte ich so etwas doch nicht hängen haben. Zwischendurch gab es dann die Überlegung ein echtes Geweih oder zumindest echt aussehendes aufzuhängen. Damit konnte ich mich noch weniger anfreuen. Die Geweihe aus Metall sehen wiederum ganz chic aus… doch auch da wollte mein Herz nicht vor Begeisterung springen 🙂
Und so ging es hin und her bis ich vor einigen Wochen die perfekte Idee gefunden habe! Ladies and gentlemen, the Fahrradgeweih!

20131104-195343.jpg

Perfekte Lösung aus mehreren Gründen 😉 Es passt perfekt zu zwei Fahrrad-verrückten. Und noch besser passt es zu zwei leidenschaftlichen Bastlern. Cool, weil ich die Farben selber aussuchen konnte und so meinen Goldrausch weiterleben konnte. Noch cooler, weil niemand das Gleiche zu Hause hängen hat.

20131101-152302.jpg

Alles, was wir gebraucht haben (und im Keller direkt gefunden haben): ein Holzbrett, einen Fahrradsattel, einen Fahrradlenker, ein paar Schrauben, eine Kette zum aufhängen und das unverzichtbare Goldspray.

20131101-152127.jpg

Und es ist wieder Ruhe zu Hause! Wir sind sooo stolz auf dieses Werk! Heimlich hoffen wir, dass die DIY-Wohnzimmerlampe noch cooler wird. Aber darüber nächstes Mal!

Advertisements
Comments
2 Responses to “Das Fahrradgeweih”
  1. ilka sagt:

    Äußerst genial!

    Lieber Gruß

    Ilka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s