Lesestoff an heißen Tagen

Sommer ist endlich da und ich fand mich mit 2 freien Stunden alleine in der Stadt und dem Gefühl, ich muss mir was Gutes tun. Ergo bin ich ohne Nachzudenken in den Buchladen rein, in dem ich unzählige Stunden (vielleicht auch Tage) meiner Studienzeit verbracht habe. Der Hintergedanke: ignorieren, wieviele ungelesene Bücher sich zu Hause stappeln, ein Buch, was nicht in meiner Wunschliste steht mitnehmen und sich ins nahe gelegene Café hinsetzen. Anders ausgedrückt: ich wollte ungeplant und spontan meinem Kopf und meinem Geist etwas Abwechslung schenken.
Und da stand ich nach kurzem mit einem absoluten Hypebuch und ein Buch, dessen Titel meine innere Welt auf den Punkt bringt. Beim ersten bin ich zu gleichen Teilen neugierig wie misstrauisch. Ich habe mich nicht ohne Grund von jedem Buchhype der letzten Jahre gedrückt. Ich möchte mir einbilden können, dass ich meine Bücher nicht nach Bestsellerlisten aussuche. Das zweite Buch ist mir genau so unbekannt, hat mich aber spontan mit seinem Titel gewonnen.
Als Entscheidungshilfe habe ich beschlossen, von jedem der beiden Bücher die drei Anfangssätze zu lesen… And here I am: im Café mit ordentlich viel ungeplantem Lesestoff (nämlich „Shapes of Grey“ von E L James und „Der Club der unverbesserlichen Optimisten“ von Jean-Michel Guenassia) plus ein Lieblingsgetränk. Durchschnauffen!!! Es lebe der Sommer!

20120726-195223.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s