In my heart, in my mind, in my soul…

Es ist wieder der erste Tag vom Juli. Ich bin nicht am bulgarischen Strand gewesen und ich habe nicht die ersten Strahlen der Sonne unter diesem Kultlied genossen.

Aber ich hatte wie jedes Jahr trotzdem meinen July Morning! Immer anders, aber immer irgendwie ähnlich – leicht andenklich, sehr verträumt, mit ein bißchen Wehmut, aber mit mehr Wärme in der Seele!

Ich bin langsam rheinentlag geradelt, hatte meine Sonnenbrille auf (die mich einem Urlaub-Feeling immer nahe bringt), die Sonne glitzerte auf der Wasseroberfläche (als wäre ich tatsächlich am Strand) und ich habe mir bewußt gemacht, wie viel mehr Harmonie in meiner Seele und in meinem Leben herrscht als vor einem Jahr! Der Sturm hat mich (und uns, mein Schatz!) tatsächlich stärker und größer gemacht und ich stehe am Anfang des neuen Tages! Dieses kurze Innehalten und verstehen, tatsächlich empfinden, dass ich in mir, mit mir, im Gleichgewicht bin – das ist mein diesjähriges July Morning!!!

With the strength of a new day dawning and the beautiful sun.
With the storm and the night behind me and a road of my own.

Das geniale Bild ist von hier: http://martinna.files.wordpress.com/2008/07/july-morning.jpg

Advertisements
Comments
One Response to “In my heart, in my mind, in my soul…”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] I’ve told you the story about the july morning! Here and here. And I can tell you again and again and […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s