Zum Vormerken im März

Das Jahr hat sich endgültig in jeglicher Sicht gewechselt – neben der neuen Jahreszahl wurde bei mir vor einigen Tagen die Alterszahl auch aktualisiert 😉 So langsam wird es endlich spürbar, dass das schwierige, anstrengende, traurige und kräfteaufreibende Jahr hinter mir liegt. Mein Kopf ist nach dem Uniabschluss endlich wieder durchgelüftet, meine Seele nach mehrmaligen Gefühlserdbeben endlich wieder an ihrer Stelle. So kommt es, dass ich endlich Augen und Ohren für Neues und Altvergessenes aufmachen kann. Zeit wieder aktiv neugierig zu werden! Ach, wie ich mich vermisst habe 😀

Wichtiges, was ich mir im März vornehme und was vielleicht auch andere interessieren könnte:

Am 15.03 (ab 18:00) findet die erste SocialBar in Bonn statt. Die Idee reist schon seit einigen Jahren um die Welt und wird lokal umgesetzt. Ich finde es großartig, dass sich jetzt auch in Bonn Weltverbesserer unter diesem Motto und in einem lockeren Rahmen treffen, sich gegenseitig von ihren Erfahrungen bei dem strategischen Einsatz von Internetplatformen erzählen und das Online-Sozialisieren quasi ein bißchen zurück ins Offline-Leben holen. Dieses erste Mal ist das Treffen bei der Deutschen Welle beherbergt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass man das nächste mal einen lockereren Raum dafür finden wird.

Ab 16.03 läuft in einigen deutschen Kinos der Film Die 4. Revolution – Energy Autonomy an. Angelehnt ist der Film am schon seit längerem bekannten Buch von Hermann Scheer „Energieautonomie“. Es geht darum, dass der komplette Umstieg auf erneuerbare Energien gar nicht so unmöglich und utopisch ist. Das Ganze hat leider immer noch ein bichen den Beigeschmack von einem Randthema oder alternatives Kino, was ich schade finde. Es werden nämlich keine Randprobleme behandelt. Es geht wohl nicht darum mit Fakten um einen zu schmeißen und Al-Gore-mäßig mit Katastrophen-Szenarios für Schrecken zu sorgen, sondern aufzuzeigen, dass es Auswege und reelle Alternativen gibt. Da ich das Buch kenne, bin ich sehr gespannt, wie der Film auf mich wirken wird. Stay tuned oder schaut es euch selber an 🙂

Ach ja nicht zu vergessen die persönlichen Highlights in diesem Monat wie eine kurze Reise in die erste Heimat und hoffentlich die erste lange Fahrradtour in meiner bisher recht jungen Karriere als Fahrradfahrerin.

Frühling, ich rieche dich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s