Übersetzung bitte

Vor einigen Tage habe ich etwas bei Acnapyx über den Sinn von Kommunikation gelesen. Es ist eine kleine Geschichte von Eli Bar-Yalom, die er ins Bulgarische übertragen hat. Frei von dem Anspruch, exakt und wortgetreu zu übersetzen und in dem Bewußtsein, wieviel Gefahr in einer Zweitübersetzung (also nicht aus der Originalsprache) lauert, versuche ich den Text sinngetreu wiederzugeben.
Mich erinnerte die Geschichte daran, wie wenig wir einander richtig zuhören und wie selten wir selber erkennen, welche Botschaft wir eigentlich dem Gegenüber senden wollen… Think about it!

Die verhandelnden Seiten setzten sich auf beide Enden des Tisches. Zwischen ihnen als kaum wahrnehmbarer Schatten lehnte sich der Dolmetscher.
Alle schwiegen.

Als erster fing Er an.
– Ich liebe Dich.
Sie verzog das Gesicht vor Ekel, aber der Dolmetscher machte ein Zeichen und sagte:
– Er sagt: „Ich habe die Geduld, ich bin bereit dir zu zu hören und zu versuchen, dich zu verstehen“.
Sie stieß ein Laut von sich und erwiderte mit Bitterkeit:
– Du konntest schon immer schöne Worte aneinanderreihen, aber auf Handlungen von dir werde ich wahrscheinlich bis in alle Ewigkeit warten.
Der Dolmetscher drehte sich zu Ihm und sagte:
– Sie sagt: „Ich liebe Dich auch. Nur die Liebe hat mir geholfen, all dies durchzustehen“.
Er sprach wieder und in seiner Stimme hörte man den Schmerz.
– Ich kann so nicht weiter. Alles, was ich tue, gefällt dir nicht. Du kritisierst andauernd.
Der Dolmetscher drehte sich wieder zu Ihr und sagte:
– Er sagt: „Mein Ego ist groß und sehr verletzlich geworden. Es bringt mich dazu, all deine Worte als Angriffe wahrzunehmen, und ungewollt beginne ich in dir einen Feind zu sehen“.
Sie schaute Ihn an – jetzt ohne Hass. Jetzt mit diesem Bedauern, von dem die Liebe nur einen halben Schritt entfernt ist.
– Ich werde versuchen, mir das zu merken, aber auch du musst aufhören, dich wie ein Kind aufzuführen. Es ist Zeit Erwachsen zu werden, du bist bald 40 Jahre alt!
Der Dolmetscher drehte sich zu Ihm…
…Sie gingen zusammen los, Schulter an Schulter, fast Hand in Hand. An der Schwelle hielt er an, lief zum Dolmetscher zurück, klopfte ihm auf die Schulter und sagte entzückt:
– Mein Freund, du arbeitest sehr professionell! Wo wird einem so etwas beigebracht, hm?

Der Dolmetscher antwortete nicht; stattdessen fing er Ihren Blick mit seinen Augen und übersetzte für Sie:
– Er sagte zu mir: „Ich möchte es lernen, Sie alleine zu verstehen“.

Advertisements
Comments
2 Responses to “Übersetzung bitte”
  1. Polina sagt:

    I habe das russische Original und Ihre Übersetzung gelesen. Nicht schlecht!
    Nur zwei kleine Bemerkungen:
    „von dem die Liebe nur einen halben Schritt entfernt ist.“ – im Original „anderthalb Schritte“
    „- Mein Freund, du arbeitest sehr professionell!“ – im Original „Du bist ja ein Profi!“

    • roblitz sagt:

      Vielen Dank, das freut mich ja! Wie gesagt, es war eine Übersetzung über zwei Sprachen ins Deutsche (was man nicht machen dürfte 😉 ), umso mehr freut es mich. Das macht Mut weiterzumachen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s